K L E T T E R S T E I G E



Karhorn, Tour 1, 2416m (2007)

Startpunkt: Warth
Teilnehmer: Ute Hauser, Ulrich Holweger
Anfangs geht es gleich zur Sache Am Grat entlagn erfordert etwas Geschick Ja, da geht es rauf. Sieht aber heftiger aus, als es ist Geschafft! Der Gipfel lädt zur Rast ein Ausblick während des Abstiegs Schöner Ausklang beim Abstieg ins Tal



Karhorn, Tour 2, 2416m (2007)

Startpunkt: Warth
Teilnehmer: Hans-Martin Holweger, Matthias Holweger, Ulrich Holweger
Der Einstieg und Gratverlauf ist hier gut erkennbar. Der Gipfel ist hier leider nicht zu sehen Da geht es schon ordentlich hoch. Wer findet die andere Gruppe? Eine schwere Stelle nach ungefähr zwei Dritteln des Aufstiegs Ein Eintrag im Gipfelbuch darf nicht fehlen Und natürlich das Gipfelfoto Blick zurück zum Karhorhn von der Rückseite aus


Innsbrucker Hüttenklettersteig (2008)

Startpunkt: Gschnitz, 1242m
Teilnehmer: Hans-Martin Holweger, Naomi Popescu, Ulrich Holweger
Der Einstieg im Nebel Ab und zu muss die Wand gequert werden Steil und mit leicht abdrängendem Fels geht es weiter nach oben Der letzte Aufschwung vor dem Ausstieg Der Abstieg ist fast schwieriger, da man ständig nach unten schauen muss Blick zurück zum Klettersteig von der Hütte aus


Via Kapf (2009)

Startpunkt: Götzis, 448m
Teilnehmer: Hans-Martin Holweger, Naomi Popescu, Ulrich Holweger, Ute Hauser
Zustieg am steilen Waldhang Mit Hilfe eines hohen Baums nach oben Der erste Teil kostet enorme Kraft mit zunehmender Höhe wird es besser Der Genuss stellt sich ein Nur noch wenige Minuten bis zum Ziel - leider


Ulrich Holweger
www.uli-holweger.de